Mein erstes Blogstöckchen

Sieben intime Geständnisse von Roger Weil

Sieben intime Geständnisse

Carmen Treulieb, die kluge und sympathische Bloggerin aus Frankfurt am Main, hat mir von ihrem Blog UmamiBücher ein Blogstöckchen zugeworfen. Ich soll sieben intime Geständnisse abliefern und dann das Stöckchen mit der gleichen Themenstellung an sieben andere Blogger weiterreichen. Gerne nehme ich dieses Blogstöckchen auf.

Was ein Blogstöckchen ist, habe ich bis dato nicht gewusst, aber jetzt natürlich nachgeschlagen. Das Blogstöckchen ist eine Aktion, in der Blogger ein Thema oder eine Frageliste aufmachen und dieses durch Zuwerfen des virtuellen Blogstöckchens an andere Blogger weitergeben, die wiederum aufgefordert sind, anderen Bloggern das Blogstöckchen zuzuwerfen. So soll eine Vernetzung und damit auch ein Relevanzwachstum der Blogs erzeugt werden. Und natürlich sollen die Blogger sich mit Freude dem vorgegebenen Thema widmen und dadurch auch einen Nutzen für die Leser ihrer Blogs leisten.

Hier meine sieben intimen Geständnisse:

  1. Ich habe einmal einem mir nicht wohlgesinnten Arbeitskollegen in sein Büro uriniert.
     
  2. Ich habe einmal vier Stunden in einer großstädtischen Fußgängerzone in einem Planschbecken gebadet.
     
  3. Ich habe einmal bei einer Parlamentswahl FDP gewählt.
     
  4. Ich habe noch nie ein Werk von Goethe gelesen.
     
  5. Ich war einmal auf einem Heino-Konzert.
     
  6. Ich habe einmal eine giftige Chemikalie in einen natürlichen Bachlauf eingeleitet und dadurch ein Fischsterben verursacht.
     
  7. Ich habe einmal Alfred Dregger den Hitlergruß erboten.

Bevor du, liebe Baumfreundin, lieber Baumfreund, jetzt zu sehr erstaunt bist über so viel Bekennermut, sei dir gesagt, zwei meiner intimen Geständnisse sind erlogen. So ganz nackig machen möchte ich mich dann doch nicht. Ich versichere aber, dass die restlichen fünf Geständnisse wahrhaftig sind.

Und nun werfe ich mein Blogstöckchen weiter an

Feynsinn,
Fliegende Bretter,
Katja Kulin,
Nics Bloghaus,
Notizen aus der Unterwelt,
Recoil und
VIGLi – Verena Liebers.

Jetzt seid ihr am Zug. Schreibt eure sieben intimen Geständnisse auf! Oder lasst es bleiben! Habt aber in jedem Falle Spaß dabei!

Die Regeln für die Teilnahme am Blogstöckchen “One Lovely Award”: Schreibe sieben intime Geständnisse über dich, verlinke auf den Blog, der dich nominiert hat, und reiche das Blogstöckchen schließlich weiter an (+/-) 7 Blogs.

Veröffentlicht in Alltag, Editorial. Verschlagwortet mit , , , , , , , . Hier geht's zum Permalink.

Trackback-URL:

http://www.meinfreundderbaum.de/mein-erstes-blogstoeckchen/trackback/

2 Kommentare zu Mein erstes Blogstöckchen

  1. Carmen schreibt:

    Jetzt geht natürlich das Spekulieren los: Also ich glaube, dass 3 und 6 gelogen ist. Wird irgendwann das Geheimnis gelüftet?
    Liebe Grüße, Carmen

  2. Roger Weil schreibt:

    Vielleicht lüfte ich irgendwann mal das Geheimnis, liebe Carmen. Aber vorerst möchte ich mich mal eher nicht weiter outen – zumal manche der Sünden auch justiziabel wären und ich erst mal die Verjährungsfrage klären müsste. 😉
    Interessant ist es aber für mich, mit deinem Tipp konfrontiert zu werden. Aha, denke ich beruhigt, diese Sünden weist sie mir dann doch nicht zu. Dann aber auf den zweiten Blick denke ich, so, so, diese Sünden traut sie mir also zu, und ich bin beunruhigt. Aber so ist das Leben: es gibt Momente der Ruhe und es gibt Momente der Unruhe. Es kommt nur auf die richtige Balance an. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.