Archiv des Schlagworts: Antisemitismus

Von ganz links nach ganz rechts – der Weg des Jürgen Elsässer

Ein publizistischer Trommler am rechten Rand der AfD ist der aus Pforzheim stammende ehemalige Lehrer Jürgen Elsässer. Dieser Mann hat einen bizarren politischen Lebensweg hinter sich. Jürgen Elsässer (Photo: Karlsruher Friedensmahnwache – Lizenz: CC BY-NC 2.0 – Originalphoto beschnitten und … Weiterlesen

Veröffentlicht in Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Artikel kommentieren

Ein Volk, ein Reich, ein Liebesprediger

Xavier Naidoo predigt bei den „Reichsbürgern“ und bei den neurechten Montagsmahnwachlern Xavier Naidoo (Photo: gemeinfrei) Ein Quälgeist für die Ohren war er schon immer, der zweitgrößte hierzulande nach Hartmut Engler von Pur. Die Rede ist von Xavier Naidoo, dem „Mannheimer … Weiterlesen

Veröffentlicht in Musik, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Na also, geht doch!

Jakob Augstein wendet sich vom Antisemitismus ab Jakob Augstein (Photo: Thomas Rodenbücher (xtranews.de) – Lizenz: CC BY 2.0) Wenn zu den antisemitischen Ausschreitungen auf diversen „Friedensdemonstrationen“ in den letzten zwei Wochen sich jetzt der Freitag-Herausgeber Jakob Augstein zu Wort meldet, … Weiterlesen

Veröffentlicht in Journalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Rotlackierte Nazis

Lechts und rinks: die Jugendorganisation der Linken bringt in Essen einen antisemitischen Mob auf die Straße und die demokratischen Politiker schweigen. Essen, Willy-Brandt-Platz, 18. Juli 2014, halb acht am Abend: ein kleines Häuflein pro-israelischer Demonstranten (oben links hinter dem Polizeikordon) … Weiterlesen

Veröffentlicht in Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Süddeutsche Antisemitische Zeitung

Der Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist jüdischer Abstammung. Die Süddeutsche Zeitung karikiert das so: Bildzitat aus der Süddeutschen Zeitung vom 21. Februar 2014, Seite 4 Der Stürmer hätte es nicht anders gemacht. Erst letzten Sommer gebar die Süddeutsche Zeitung einen antisemitischen … Weiterlesen

Veröffentlicht in Journalismus, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Ist Franziska Augstein eine Antisemitin?

Die Süddeutsche Zeitung stellt den Staat Israel mit einem zweckentfremdeten Cartoon als „gefräßigen Moloch“ dar. (siehe: Süddeutsche Zeitung, 02. Juli 2013, S. 15) Zur dafür verantwortlichen Redakteurin Franziska Augstein fällt uns folgender Limerick ein: Diese Augsteintochter aus München Wir wollen … Weiterlesen

Veröffentlicht in Gedicht, Politik | Verschlagwortet mit , , | Artikel kommentieren

Ist Jakob Augstein ein Antisemit?

Jakob Augstein, der Herausgeber der linken Wochenzeitung der Freitag und Spiegel-Online-Kolumnist, ist in den Fokus einer Antisemitismus-Debatte geraten. Dort hineingestellt hat ihn zunächst der Journalist Henryk M. Broder. Jakob Augstein (Photo: Thomas Rodenbücher (xtranews.de) – Lizenz: CC BY 2.0) Broder … Weiterlesen

Veröffentlicht in Journalismus, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Artikel kommentieren

Moment mal, Dr. Motte!

Moment mal, Dr. Motte, jetzt haben Sie sich also auch auf dem Gelände der Love-Parade in Duisburg gezeigt – und wie! Haben sich vor den dort platzierten Kerzen und Kränzen bäuchlings mit dem Gesicht nach unten auf den Asphalt für … Weiterlesen

Veröffentlicht in Moment mal, Musik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Artikel kommentieren

Moment mal, Günter Grass!

Moment mal, Günter Grass, beim Surfen im Netz müssen wir auf netzeitung.de Folgendes lesen: Der Literaturnobelpreisträger Günter Grass hat die Diskussion über sein Bekenntnis, Mitglied der Waffen-SS gewesen zu sein, in Form von Lyrik bewältigt. „Er wehrt sich gegen seine … Weiterlesen

Veröffentlicht in Buch, Moment mal | Verschlagwortet mit , , , , , , | Artikel kommentieren

Moment mal, Ingrid Uebe!

Moment mal, Ingrid Uebe, Fernsehkritikerin der Neuen Ruhr Zeitung, da bezeichnen Sie doch tatsächlich in Ihrer Besprechung des ARD-Fernsehfilms „Nicht alle waren Mörder“ die Mutter des kleinen Michael Degen als „Anna Sarah Degen“, ohne diesen Namen in Anführungszeichen zu setzen. … Weiterlesen

Veröffentlicht in Fernsehen, Journalismus, Moment mal | Verschlagwortet mit , , , , , | Artikel kommentieren