Jahrescharts 2013

Mein Freund, der Baum hat zum vierzehnten Mal die Jahrescharts der wichtigsten musikjournalistischen Medien ausgewertet. Berücksichtigt für die Gesamt-Jahrescharts wurden die Redaktions-charts von Musikexpress, Rolling Stone, Spex, intro, Visions, byte fm (nur Alben), FM4 (ORF/nur Singles), Zündfunk (Bayern 2) und laut.de. [Für die Singles lagen keine Redaktionscharts von Rolling Stone und Visions vor, daher wurden hier bei den Singles ersatzweise die Lesercharts ausgewertet.] Für jeden 1. Platz in den Einzelcharts gab es 20 Punkte, für den 2. Platz 19 Punkte, für den 3. Platz 18 Punkte usw. bis hin zu 1 Punkt für den 20. Platz. Somit konnten in den Album-Charts und in den Single-Charts jeweils maximal 160 Punkte erreicht werden.

Nick Cave (2009)

Das Album des Jahres: „Push the Sky Away“ von Nick Cave & The Bad Seeds.
Im Bild: Nick Cave  (Photo: Per Ole Hagen (NRK P3) – Lizenz: CC BY-NC-SA 2.0)

Die Alben des Jahres

01. Nick Cave & The Bad Seeds: Push the Sky Away (91 Punkte)
02. Arcade Fire: Reflektor (75 Punkte)
03. Moderat: II (74 Punkte)
04. DJ Koze: Amygdala (69 Punkte)
05. King Krule: 6 Feet Beneath the Moon (67 Punkte)
06. Vampire Weekend: Modern Vampires of the City (58 Punkte)
07. James Blake: Overgrown (57 Punkte)
08. Queens Of The Stone Age: … Like Clockwork (55 Punkte)
09. Daft Punk: Random Access Memories (53 Punkte)
10. Dean Blunt: The Redeemer (46 Punkte)
11. My Bloody Valentine: m b v (44 Punkte)
12. Bill Callahan: Dream River (41 Punkte)
13. Mount Kimbie: Cold Spring Fault Less Youth (38 Punkte)
14. Jon Hopkins: Immunity (36 Punkte)
15. Julia Holter: Loud City Song (35 Punkte)
16. Darkside: Psychic (33 Punkte)
17. Tocotronic: Wie wir leben wollen (31 Punkte)
18. Kanye West: Yeezus (28 Punkte)
19. Prefab Sprout: Crimson/Red (24 Punkte)
20. The National: Trouble Will Find Me (24 Punkte)

Daft Punk (2006)

An dem Song „Get Lucky“ von Daft Punk kam 2013 niemand vorbei.
(Photo: André Felipe – Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0)

Die Singles des Jahres

01. Daft Punk: Get Lucky (150 Punkte)
02. Arcade Fire: Reflektor (140 Punkte)
03. Moderat: Bad Kingdom (74 Punkte)
04. Arctic Monkeys: Do I Wanna Know? (57 Punkte)
05. Casper : Im Ascheregen (48 Punkte)
06. David Bowie : Where Are We Now? (45 Punkte)
07. Nick Cave & The Bad Seeds: Jubilee Street (42 Punkte)
08. Lorde: Royals (38 Punkte)
09. Pearl Jam: Sirens (37 Punkte)
10. James Blake: Retrograde (37 Punkte)
11. Queens Of The Stone Age: I Appear Missing (36 Punkte)
12. Junip: Line of Fire (36 Punkte)
13. Robin Thicke: Blurred Lines (34 Punkte)
14. Casper: Hinterland (34 Punkte)
15. Arcade Fire: Afterlife (30 Punkte)
16. Vampire Weekend: Diane Young (24 Punkte)
17. King Krule: Easy Easy (23 Punkte)
18. Woodkid: Run Boy Run (22 Punkte)
19. Jon Hopkins: Open Eye Signal (21 Punkte)
20. Bilderbuch: Maschin (20 Punkte)


Kommentare

Jahrescharts 2013 — 2 Kommentare

  1. Hallo Roger,
    wird es die Jahrescharts auch für 2014 geben?
    Tschüß
    Jörg

  2. Hallo Jörg, ich weiß, dass ich dieses Jahr etwas spät dran bin, aber die Jahrescharts 2014 sind in Arbeit und werden kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.