Moment mal, Thomas de Maizière!

Moment mal, Thomas de Maizière, in der ZEIT vom letzten Donnerstag werden Sie mit dieser Aussage zitiert:

„Würden wir jetzt jeden, der im Mittelmeer ankommt, einfach aufnehmen nach Europa, dann wäre das das beste Geschäft für die Schlepper, das man sich denken könnte. Das wäre Beihilfe für das Schlepper-Unwesen.“ (Die ZEIT, 23. April 2015, S.2)

Wenn Sie das wirklich gesagt haben und tatsächlich auch so handeln, Herr de Maizière, dann sind Sie ein Verbrecher. Ihr Verbrechen ist das Töten von Menschen durch die bewusste Verweigerung von Seenothilfe. Sie haben zusammen mit den anderen EU-Regierungen alle Wege der legalen Einreise nach Europa den Menschen aus Afrika und Vorderasien versperrt, die Landgrenzen abgeriegelt und sogar Teile der europäischen Flughäfen zu exterritorialem Gelände erklärt, damit dort niemand Asyl beantragen kann. Und die Beantragung von Asyl über die europäischen Botschaften und Konsulate in den Heimatländern, das verwehren Sie diesen Menschen auch. Asyl kann nur auf europäischem Territorium beantragt werden, und dort wollen Sie erst niemanden hinkommen lassen. Den Verzweifelten aus den Terrorgebieten in Libyen, Syrien, Nigeria oder Eritrea bleibt doch oft nur der lebensgefährliche Weg übers Mittelmeer, für den sie sich zweifelhaften Schlepperbanden anvertrauen müssen. Der wahre Förderer der kriminellen Schlepper, das sind doch Sie, Herr de Maizière. Lassen Sie die Flüchtenden legal einreisen, so machen Sie den Schleppern das Geschäft kaputt! Aber das wollen Sie nicht. Sie brauchen die im Meer ertrinkenden Menschen zur Abschreckung gegenüber anderen Flüchtlingen. Das ist eine menschentötende Politik, Herr de Maizière, für die Sie hoffentlich irgendwann zur Verantwortung gezogen werden.

Veröffentlicht in Moment mal, Politik. Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , . Hier geht's zum Permalink.

Trackback-URL:

http://www.meinfreundderbaum.de/moment-mal-thomas-de-maiziere/trackback/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.