Archiv der Kategorie: Gedicht

Ein strammer Minister

(Photo: JaTransFr – Lizenz: CC BY-SA 4.0 – Originalphoto beschnitten und coloriert) Ein strammer Minister aus Bayern Will mal wieder Wahlsiege feiern „Flüchtlinge hier vor Ort? Alle abschieben! Fort!“ Da kann man nur noch heftig reihern

Veröffentlicht in Gedicht, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , | Artikel kommentieren

Zwei Fremde im Zug

Annalena Baerbock und Thomas Ebermann begegneten sich im Regionalexpress in Berlin-Spandau und erkannten einander nicht. Links: Annalena Baerbock (Photo: Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen – Lizenz: CC BY 2.0 – Originalphoto beschnitten) Rechts: Thomas Ebermann (Photo: le grex – Lizenz: CC … Weiterlesen

Veröffentlicht in Alltag, Gedicht, Politik | Verschlagwortet mit , , , , , , | Artikel kommentieren

Päißwoak

Nach Die Bahnhofsvorsteherin von Würgendorf habe ich in diesem Jahr ein weiteres Reiseerlebnis in die Form eines Limericks gebracht: In dem Zonenstädtchen Pasewalk Da sitzt im Getriebe der Lok Kalk Die Eisenbahnfahrt Endet hier sehr hart Jetzt hilft nur noch … Weiterlesen

Veröffentlicht in Alltag, Gedicht | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Die Bahnhofsvorsteherin von Würgendorf

Würgendorf – so häßlich der Name So schön doch hingegen die Dame Im Fenster an der Bahn Zieht alle Blicke an Ist fürs Kaff die beste Reklame

Veröffentlicht in Alltag, Gedicht | Verschlagwortet mit , , | Artikel kommentieren

Ist Franziska Augstein eine Antisemitin?

Die Süddeutsche Zeitung stellt den Staat Israel mit einem zweckentfremdeten Cartoon als „gefräßigen Moloch“ dar. (siehe: Süddeutsche Zeitung, 02. Juli 2013, S. 15) Zur dafür verantwortlichen Redakteurin Franziska Augstein fällt uns folgender Limerick ein: Diese Augsteintochter aus München Wir wollen … Weiterlesen

Veröffentlicht in Gedicht, Politik | Verschlagwortet mit , , | Artikel kommentieren

Ein reicher Politiker

Ein reicher Politiker aus NRW Soll Kanzler werden für die SPD Doch sein Ruf ist am Wanken Er nahm Geld von den Banken Bei seiner Partei tut das vielen weh

Veröffentlicht in Gedicht, Politik, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Rummenigge dichtet:

Eine lyrische Danksagung an Franz, den Kaiser Der Lippstädter Lyriker Karl-Heinz Rummenigge trug das folgende Werk auf der Jahreshauptversammlung des Fußballvereins FC Bayern München zu Ehren des abdankenden Präsidenten Franz Beckenbauer vor. »Lieber Franz Ich danke Dir Ich danke Dir … Weiterlesen

Veröffentlicht in Fußball, Gedicht, Satire, Zitat | Verschlagwortet mit , , , , | Artikel kommentieren

Graß mit SS

Ein deutscher Dichter aus Danzig Im Alter von nicht mal Zwanzig Mit dem System konform In SS-Uniform Sein Geständnis nun: schwer ranzig

Veröffentlicht in Buch, Gedicht | Verschlagwortet mit , , , , | Artikel kommentieren

Kurzgedicht

Sechs Zeilen nur In die Tastatur Dranbleiben Schnell schreiben Es wird schlicht Ein Gedicht

Veröffentlicht in Gedicht | Artikel kommentieren

Kolterick

„Kolter“ – so nennt man im Hessischen eine Wolldecke. Da war noch ein grausamer Soldat aus Theben Der musste sich bei der Arbeit übergeben Ihm ward auf seinem Kolter schlecht Das war bitter für den Folterknecht Denn fortan musste er … Weiterlesen

Veröffentlicht in Gedicht | Verschlagwortet mit , , , , | Artikel kommentieren