Gehässige „Welt“

Die konservative Tageszeitung Die Welt bezeichnet den Kabarettisten Dieter Hildebrandt an dessen Todestag in einem Nachruf als „gehässigen Beobachter der konservativen Politik“.

Ursprünglicher Nachruf in der Welt

Screenshot aus www.welt.de/kultur/article122075908/Gehaessiger-Beobachter-der-konservativen-Politik.html am 20.11.13 um 13:38 Uhr

Noch am gleichen Tag macht sie aus dem „gehässigen“ Beobachter einen „spöttischen“ Beobachter.

Korrigierter Nachruf in der Welt

Screenshot aus www.welt.de/kultur/article122075908/Spoettischer-Beobachter-der-konservativen-Politik.html am Abend des 20.11.13

Warum so politisch korrekt, ihr Springernutten? Die Hildebrandt unterstellte Gehässigkeit ist doch nur ein Spiegelbild eures eigenen Hasses auf ihn. Es gereicht Dieter Hildebrandt zur Ehre, wenn ihr sogar noch in sein Grab euren Dreck hinterherwerft. Aber steht gefälligst dazu, ihr Feiglinge!


Kommentare

Gehässige „Welt“ — 1 Kommentar

  1. Mittlerweile habe ich an der Geschichte der veränderten Überschrift weiterrecherchiert und entdeckt, dass die Headline „Gehässiger Beobachter der konservativen Politik“ selbst schon eine veränderte Überschrift war. Ursprünglich titelte Die Welt als Nachruf zu Dieter Hildebrandt: „Feindlicher Beobachter der konservativen Politik“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.