Moment mal, Ärzte!

Moment mal, Ärzte, also ihr niedergelassenen Ärzte mit eigener Praxis und kassenärztlicher Zulassung, ihr seid gemeint. Ihr wollt mehr Geld von den Krankenkassen, 11% mehr Honorar als im Jahr zuvor fordert ihr. Dafür wollt ihr sogar „streiken“.

Ihr seid ja so arm dran, ihr Ärzte, ihr verdient nur 11.833 € im Monat. 11.833 € – das ist nicht euer Umsatz, sondern wohlgemerkt euer Einkommen jeden Monat.

Aber, wendet ihr ein, das ist ja nur ein Durchschnittswert. Die Ärmsten von euch, die Allgemeinmediziner, verdienen viel weniger. Das ist richtig: die Allgemeinmediziner verdienen weniger, nämlich im Durchschnitt 9.666 € monatlich, und der eine oder andere Landarzt im Mecklenburg-Vorpommerschen mag da auch noch deutlich unter diesem Wert liegen. Auf der anderen Seite tragen die Radiologen unter euch jeden Monat 22.000 Flocken nach Hause. Wenn ihr das ungerecht findet, Ärzte, dann regelt das doch unter euch, anstatt immer mehr Geld von den Krankenkassen, also von euren Patienten, zu fordern.

11.833 €. Wieviel verdienen eigentlich eure Arzthelferinnen? Wir haben nachgeschlagen: Arzthelferinnen sollten laut Tarif in Westdeutschland 2.515 bis 3.734 € und im Osten unseres Landes 2.088 bis 3.100 € verdienen. Aber an Tarife halten sich die meisten von euch Ärzten nicht, ihr zahlt euren ausgebildeten Arzthelferinnen, die eure Praxis erst am Laufen halten, deutlich weniger, nämlich 1.866 € brutto im Monat. 1.866 € – eine Familie gründen darf da keine Arzthelferin, sonst muss sie nach Feierabend noch zum Sozialamt gehen.

1.866 € zahlt ihr einer Arzthelferin, 11.833 € streicht ihr ein. Wann haben eure Arzthelferinnen eigentlich das letzte Mal gestreikt? Wann haben eure Arzthelferinnen denn das letzte Mal eine Lohnerhöhung von 11% bekommen?

Eure Raffgier ist ekelhaft, Ärzte!

__________________________________________________

Quellen für die Zahlen:
Arme Ärzte (In: DER SPIEGEL 37/10.09.2012, Seite 88)
Wer verdient was? (Hans-Böckler-Stiftung)
Wer verdient was? (In: WAZ vom 12.09.12, Seite WSV_1)


Kommentare

Moment mal, Ärzte! — 1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.