He Lives My Life

Robert Forster stellt sein Buch über The Go-Betweens vor

Robert Forster am 10.11.2017 in Köln

Robert Forster am 10.11.2017 im King George in Köln
(Photo: Roger Weil – Lizenz: CC BY-SA 4.0)

Ein Buch über The Go-Betweens war überfällig. Und wer könnte ein besseres Buch über diese ganz besondere Band aus dem australischen Brisbane schreiben als Robert Forster, einer der beiden Masterminds der Band. Der andere, Grant McLennan, ist schon 2006 im Alter von 48 Jahren verstorben. Und Robert Forsters Buch „Grant & I“ ist auch eine Liebeserklärung an Grant McLennan. „Wir erschufen das Romantischste, was zwei heterosexuelle Männer zusammen erschaffen konnten: eine Popgruppe“, schreibt Robert Forster.

An diesem Freitagabend im November ist Robert Forster in diese kleine 70er-stylige Disco King George am nördlichen Innenstadtring von Köln gekommen, um sein Buch vorzustellen. Der Laden ist rappelvoll mit Liebhabern und Liebhaberinnen von Grant und ihm. Bei Robert Forster, Grant McLennan und The Go-Betweens ist es nämlich so, entweder man kennt sie nicht, so wie leider immer noch die Mehrheit der Weltbevölkerung, oder man liebt sie – was Drittes gibt es nicht.

Eingeleitet wird der Abend durch einen sehr kurzen Vorlesepart des deutschen Übersetzers Maik Brüggemeyer. Und danach sprechen Brüggemeyer und Forster über die Geschichte der Band – die 80er Jahre in London bilden dabei einen Schwerpunkt. Unterbrochen werden die humorvollen Erzählungen Robert Forsters neben den Interviewfragen nur von einigen lässig eingestreuten, gitarregestützten Liedern. Zum Abschluss noch vier Songs am Stück und schon ist der für die Liebhaber viel zu kurze Abend zu Ende.

Der magischste Moment des Abend ist das gemeinsame Singen aller Anwesenden bei „Surfing Magazines“ („dada dada dada“). Einige wichtige Fragen werden auch geklärt. Warum waren The Go-Betweens eigentlich nicht so erfolgreich wie z.B. The Smiths, R.E.M. oder U2? Weil sie keinen Frontmann hatten. Wenn die Geschichte der Go-Betweens verfilmt würde, dann wären Benedict Cumberbatch als Robert Forster und Leonardo DiCaprio als Grant McLennan die passendsten Darsteller. Und wenn Robert Forster in einem Jahr zwei Songs schreibt, dann ist es für ihn ein produktives Jahr.

Setlist des Auftritts im King George in Köln (10.11.17):
01. People Say
02. Let Me Imagine You
03. Rock ’n‘ Roll Friend
04. Darlinghurst Nights
05. Surfing Magazines
06. Learn to Burn
07. I Love Myself (And I Always Have)
08. The House That Jack Kerouac Built

Robert Forster: Grant & Ich. Die Go-Betweens und die Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft (Wilhelm Heyne Verlag, München 2017, 22,- €)

Robert Forster: Grant & I. Inside and Outside the Go-Betweens (Omnibus Press, London etc. 2017, 19,99 €)

Siehe auch:
German Farmhouse
The Clock
Spirit
Magic in Here

Veröffentlicht in Buch, Musik. Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , . Hier geht's zum Permalink.

Trackback-URL:

http://www.meinfreundderbaum.de/he-lives-my-life/trackback/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.