Jahrescharts 2009

Mein Freund, der Baum hat wieder die Jahrescharts der wichtigsten musikjournalistischen Medien ausgewertet. Im Einzelnen waren das die Redaktions- und Leser/Hörercharts folgender Medien: Musikexpress, Rolling Stone, Spex, Intro, Visions, Zündfunk (Bayern 2), Der Ball ist rund (HR 3), laut.de, FM4 (ORF) und Plattentests online. Für jeden 1. Platz in den Einzelcharts gab es 20 Punkte, für den 2. Platz 19 Punkte, für den 3. Platz 18 Punkte usw. bis hin zu 1 Punkt für den 20. Platz. Bei den Alben konnten so maximal 280 Punkte geholt werden, bei den Singles 220 Punkte.

Und hier ist das Gesamtergebnis:

Die Alben des Jahres

01. The XX: XX (178 Punkte)
02. Grizzly Bear: Veckatimest (146 Punkte)
03. Phoenix: Wolfgang Amadeus Phoenix (141 Punkte)
04. Animal Collective: Merriweather Post Pavilion (119 Punkte)
05. Mumford & Sons: Sigh No More (94 Punkte)
06. Dinosaur Jr.: Farm (80 Punkte)
07. Wilco: Wilco (The Album) (77 Punkte)
08. Them Crooked Vultures: Them Crooked Vultures (74 Punkte)
09. Fever Ray: Fever Ray (71 Punkte)
10. Antony & The Johnsons: The Crying Light (68 Punkte)
11. Pearl Jam: Backspacer (64 Punkte)
12. Gossip: Music for Men (62 Punkte)
13. Die Goldenen Zitronen: Die Entstehung der Nacht (61 Punkte)
14. Arctic Monkeys: Humbug (58 Punkte)
15. Jochen Distelmeyer: Heavy (55 Punkte)
16. Editors: In This Light and on This Evening (48 Punkte)
17. Biffy Clyro: Only Revolutions (47 Punkte)
18. The Whitest Boy Alive: Rules (43 Punkte)
19. Bill Callahan: Sometimes I Wish I Were an Eagle (42 Punkte)
20. Kasabian: West Ryder Pauper Lunatic Asylum (41 Punkte)

 
Die Singles des Jahres

01. Gossip: Heavy Cross (179 Punkte)
02. Editors: Papillon (134 Punkte)
03. Phoenix: Lisztomania (107 Punkte)
04. Phoenix: 1901 (107 Punkte)
05. The XX: Crystalised (103 Punkte)
06. Grizzly Bear: Two Weeks (91 Punkte)
07. Mumford & Sons: Little Lion Man (87 Punkte)
08. La Roux: Bulletproof (80,5 Punkte)
09. Animal Collective: My Girls (59 Punkte)
10. Mando Diao: Dance with Somebody (59 Punkte)
11. Miike Snow: Animal (58 Punkte)
12. Emiliani Torrini: Jungle Drum (48 Punkte)
13. Lady Gaga: Poker Face (47 Punkte)
14. Simian Mobile Disco: Audacity of Huge (41 Punkte)
15. Depeche Mode: Wrong (37 Punkte)
16. Pet Shop Boys: Love etc. (35 Punkte)
17. Jamie T: Sticks ’n‘ Stones (35 Punkte)
18. Jochen Distelmeyer: Lass uns Liebe sein (33 Punkte)
19. Major Lazer: Hold the Line (29 Punkte)
20. Arctic Monkeys: Crying Lightning (27 Punkte)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.