Jahrescharts 2010

Mein Freund, der Baum hat wieder die Jahrescharts der wichtigsten musikjournalistischen Medien ausgewertet. Berücksichtigt für die Jahrescharts wurden die Redaktionscharts von Musikexpress, Rolling Stone, Spex, intro, byte fm (nur Alben), FM4 (ORF/nur Singles) und Zündfunk (BR 2) [Für die Singles lagen keine Redaktionscharts von Musikexpress, vor, daher wurden hierbei ersatzweise die Lesercharts von Musikexpress ausgewertet.] Für jeden 1. Platz in den Einzelcharts gab es 20 Punkte, für den 2. Platz 19 Punkte, für den 3. Platz 18 Punkte usw. bis hin zu 1 Punkt für den 20. Platz. Somit konnten in den jeweiligen Charts maximal 120 Punkte erreicht werden.

Und hier ist das Gesamtergebnis:

Die Alben des Jahres

01. Arcade Fire: The Suburbs (93 Punkte)
02. Caribou: Swim (89 Punkte)
03. Gonjasufi: A Sufi and a Killer (61 Punkte)
04. Beach House: Teen Dream (58 Punkte)
05. LCD Soundsystem: This Is Happening (54 Punkte)
06. Four Tet: There Is Love in You (48 Punkte)
07. The National: High Violet (46 Punkte)
08. Flying Lotus: Cosmogramma (44 Punkte)
09. Sufjan Stevens: The Age of Adz (39 Punkte)
10. Tocotronic: Schall und Wahn (36 Punkte)
11. Broken Bells: Broken Bells (32 Punkte)
12. Gorillaz: Plastic Beach (30 Punkte)
13. Delphic: Acolyte (27 Punkte)
14. Kristof Schreuf: Bourgeois with Guitar (27 Punkte)
15. Vampire Weekend: Contra (25 Punkte)
16. Mount Kimbie: Crooks & Lovers (23 Punkte)
17. Deerhunter: Halcyon Digest (21 Punkte)
18. MGMT: Congratulations (20 Punkte)
19. Mutter: Trinken, Singen, Schießen (19 Punkte)
20. The Black Keys: Brothers (19 Punkte)

 
Singles des Jahres

01. Aloe Blacc: I Need a Dollar (97 Punkte)
02. Caribou: Odessa (84 Punkte)
03. Hurts: Wonderful Life (52 Punkte)
04. Caribou: Sun (37 Punkte)
05. Tocotronic: Mach es nicht selbst (36 Punkte)
06. Janelle Monáe feat. Big Boi: Tightrope (32 Punkte)
07. Gorillaz: Stylo (29 Punkte)
08. Broken Bells: The High Road (29 Punkte)
09. Arcade Fire: The Suburbs (26 Punkte)
10. Darwin Deez: Radar Detector (23 Punkte)
11. Kele: Tenderoni (21 Punkte)
12. Kings of Leon: Radioactive (20 Punkte)
12. Lady Gaga feat. Beyonce: Telephone (20 Punkte)
14. Ariel Pink’s Haunted Graffiti: Round and Round (19 Punkte)
14. Duck Sauce: Barbra Streisand (19 Punkte)
14. The Drums: Let’s Go Surfing (19 Punkte)
17. N*E*R*D & Daft Punk: Hypnotize (18 Punkte)
17. Ou Est Le Swimming Pool: Dance The Way I Feel (18 Punkte)
19. Theophilus London: Humdrum Town (18 Punkte)
20. Plan B: She Said (18 Punkte)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.