Jahrescharts 2006

Mein Freund, der Baum hat wieder die Jahrescharts der wichtigsten musikjournalistischen Medien ausgewertet. Im Einzelnen waren das die Redaktions- und Leser/Hörercharts folgender Medien: Musikexpress, Rolling Stone, Spex, Intro, Visions, Zündfunk (Bayern 2), Der Ball ist rund (HR 3), laut.de und FM4 (ORF). Für jeden 1. Platz in den Einzelcharts gab es 20 Punkte, für den 2. Platz 19 Punkte, für den 3. Platz 18 Punkte usw. bis hin zu 1 Punkt für den 20. Platz. Bei den Alben konnten so maximal 280 Punkte geholt werden, bei den Singles 240 Punkte.

Und hier ist das Gesamtergebnis:

Die Alben des Jahres

01. Arctic Monkeys: What Ever People Say I Am … (179 Punkte)
02. TV On The Radio: Return to Cookie Mountain (122 Punkte)
03. Hot Chip: The Warning (105 Punkte)
04. Joanna Newsom: Ys (93 Punkte)
05. Kante: Die Tiere sind unruhig (87 Punkte)
06. Red Hot Chili Peppers: Stadium Arcadium (84 Punkte)
07. And You Will Know Us By the Trail of Dead: So Divided (77 P.)
08. Mando Diao: Ode to Ochrasy (73 Punkte)
09. Bob Dylan: Modern Times (66 Punkte)
10. Die Goldenen Zitronen: Lenin (60 Punkte)
11. Beirut: Gulag Orkestar (60 Punkte)
12. Peter Licht: Lieder vom Ende des Kapitalismus (57 Punkte)
13. The Kooks: Inside In / Inside Out (55 Punkte)
14. Blumfeld: Verbotene Früchte (54 Punkte)
15. Burial: Burial (53 Punkte)
16. Billy Talent: II (53 Punkte)
17. Tool: 10.000 Days (52 Punkte)
18. Cat Power: The Greatest (51 Punkte)
19. Muse: Black Holes And Revelations (50 Punkte)
20. The Whitest Boy Alive: Dreams (49 Punkte)


Die Singles des Jahres

01. Gnarls Barkley: Crazy (188 Punkte)
02. Peter, Björn & John: Young Folks (149 Punkte)
03. The Raconteurs: Steady as She Goes (114,5 Punkte)
04. The Killers: When You Were Young (84 Punkte)
05. Deichkind: Remmidemmi (Yippie Yippie Yeah) (79,5 Punkte)
06. Hot Chip: And I Was a Boy from School (77 Punkte)
07. Scissor Sisters: I Don’t Fell Like Dancing (73 Punkte)
08. Jeans Team: Das Zelt (72 Punkte)
09. TV On The Radio: Wolf Like Me (66 Punkte)
10. Red Hot Chili Peppers: Dani California (57 Punkte)
11. Muse: Supermassive Black Hole (51 Punkte)
12. Billy Talent: Red Flag (47 Punkte)
13. Jan Delay: Klar (47 Punkte)
14. Arctic Monkeys: I Bet You Look Good on the Dancefloor (47 P.)
15. Die Goldenen Zitronen: Wenn ich ein Turnschuh wär (44 Punkte)
16. Nelly Furtado: Maneater (43 Punkte)
17. International Pony: Gothic Girl (43 Punkte)
18. Hot Chip: Over and Over (40 Punkte)
19. Mando Diao: Long Before Rock ’n‘ Roll (39,5 Punkte)
20. Justin Timberlake: Sexy Back (38 Punkte)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.